Erfolge

Mosambik: Erfolg - Umstrittenes frauenrechtswidriges Gesetz verhindert, aber Schutz für Frauenrechte weiter ausbauen

Eine parlamentarische Kommission hat entschieden, einen umstrittenen Paragraphen in einem Gesetzentwurf zu streichen. Der Entwurf sah vor, dass Vergewaltiger nicht strafrechtlich belangt werden, wenn sie die Vergewaltigte heiraten. Weiterer Druck ist allerdings erforderlich, um eine andere bedenkliche Bestimmung zu streichen.

[mehr]

Tunesien: Erfolg - Jabeur Mejri ist frei - Urteil muss jetzt aufgehoben werden

Am 4. März wurde Jabeur Mejri, ein gewaltloser politischer Gefangener, der wegen der Veröffentlichung islamkritischer Artikel und Cartoons zwei Jahre im Gefängnis verbrachte, aus der Haft entlassen. Die Freilassung war längst überfällig, so Amnesty International. Was nun noch fehlt, ist die Aufhebung seines Urteils.

[mehr]

Afghanistan: Erfolg - Präsident Karzai blockiert rückschrittliches Gesetz

Ein Gesetzesentwurf, der vorsah, dass Familienangehörige von Angeklagten nicht aussagen dürfen, hatte bereits das Parlament passiert. Präsident Hamid Karzai unterschrieb es nach Protesten von Frauen- und internationalen Organisationen nicht und verlangte eine Änderung.

[mehr]

Marokko: Erfolg - Vergewaltiger kommen nicht mehr straffrei davon

Am 22. Jänner 2014 stimmte das marokkanische Parlament einstimmig für die Abschaffung des heftig kritisierten Artikel 475 des Strafgesetzes. Dieser sah Straffreiheit für Vergewaltiger vor, falls sie das Opfer heirateten.

[mehr]

Kambodscha: Erfolg - Yorm Bopha auf Kaution frei

Die kambodschanische Kämpferin gegen Zwangsvertreibungen Yorm Bopha wurde am 22. November 2013 auf Kaution freigelassen.

[mehr]

Iran: Erfolg - Nasrin Sotoudeh ist frei!

Amnesty International begrüßt die Freilassung der iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh und von mindestens 11 politischen AktivistInnen.

[mehr]

UNO: Neue UN-Resolution 2106 gegen sexuelle Gewalt in bewaffneten Konflikten

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen bekräftigte am 24. Juni 2013 in einer Resolution, die Anstrengungen im Kampf gegen sexuelle Gewalt in Konflikten zu verstärken.

[mehr]

El Salvador: Beatriz ist gerettet

Die 22-jährige Beatriz aus El Salvador war im sechsten Monat schwanger, doch die Schwangerschaft ist (laut ärztlicher Diagnose) lebensbedrohlich für sie. Sie leidet an der Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes. Der Fötus war schwerst geschädigt und nicht lebensfähig.

[mehr]

China: Mao Hengfeng wurde freigelassen

Die Menschenrechtsverteidigerin Mao Hengfeng konnte am 8. Februar 2013 das Polizeigefängnis in Yangpu verlassen. Sie bedankte sich bei allen, die sich für sie eingesetzt haben, und wir leiten diesen Dank gerne an Euch weiter.

[mehr]

Sudan: Lehrerin wurde freigelassen

Die sudanesische Lehrerin und Aktivistin Jalila Khamis Koko wurde am 20. Jänner 2013 nach einem Gerichtsverfahren freigelassen.

[mehr]

Gambia: Gewissensgefangener freigelassen

Am 24. September 2012 wurde Dr Amadou Scattred Janneh, gambischer und US-amerikanischer Staatsbürger, freigelassen. Er war wegen des Besitzes von T-Shirts mit der Aufschrift "Ende der Diktatur" im Juni 2011 verhaftet und wegen Hochverrats zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach seiner Freilassung ging Dr. Janneh in die USA.

[mehr]

Nigeria: Patrick Okorafor wurde nach 17 Jahren freigelassen

Der Nigerianer Patrick Okorafor, der 1995 mit 14 Jahren wegen angeblichem bewaffneten Raubüberfalls inhaftiert und mit 16 Jahren zum Tode verurteilt worden war, wurde am 30. April 2012 freigelassen.

[mehr]

Mexiko: Gerechtigkeit für Inés Fernández

Am 6. März 2012 erkannte der mexikanische Staat in einem öffentlichen Akt in der Gemeinde Ayutla de los Libres die Verantwortung für die Menschenrechtsverletzungen im Fall Inés Fernández an.

[mehr]